Vision

Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.

Narrativ einer allen Menschen dienenden Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung

Unser Traum von einer Gemeinwohlzukunft:

One planet
one peace
one people!

Du und ich = Wir!!!

Wir sind für eine gemeinsame Zukunft für uns alle:
Für Weltfrieden, Welternährung, Weltbildung, Um-Welt-schutz…

Denn wir wollen schließlich als Menschheit überleben.

Als Erde, Natur und Mensch zusammen weiterleben.
Nein, wir wollen nicht nur überleben, sondern wahrhaft LEBEN!!!

Miteinander. Nicht gegeneinander.
Globale. Menschenwürde er-leben.
Wohlstand für alle. Schaffen.
Befreit leben. Befreiend handeln.
In 7 Generationen denken. Und tun.
….. [Platz für noch viel mehr!]
Systemprinzipien der Biosphäre beachten – und verwirklichen.
Im Flow der Natur Fülle erleben. Und erhalten!
In der Fülle denken. Nicht im Mangel.
Aus der Kreativität schöpfen. Nicht uns aus Angst vor Fehlern torpedieren.
Wir wollen reifen. Verantwortung übernehmen.
Erfüllt leben.

Setzen wir also die Aufwärtsspirale in Gang für einen Allgemeinwohl fördernden Wohlstand… Lernen wir Respekt für Natur und alle Lebewesen. Entwickeln wir Best-Practice- Strategien für eine lebenswerte Zukunft –  und zwar „enkeltauglich“ für Erde und Mensch!

Schaffen wir das Paradies auf Erden für alle.

Wir haben nur diese eine Erde.
Dieses eine Leben.
Fangen wir an.
Bei uns selbst.
Miteinander.

Im System: im Geldsystem, Wirtschaftssystem, politischen System, Ökosystem …

Im großen Ganzen!

Daher flieg Seitenstettner Friedenstaube, flieg!

3 Gedanken zu „Vision

  1. DANKE dem Kernteam des Forums Seitenstetten! Danke, euch “Flügelverleihern”- Ja, wirklich, diese Friedenstauben werden mit eurer Hilfe flugtauglicher, sie erreichen immer mehr Menschen, die verzagt in ihren Wohnungen darauf warten, dass sich da draussen endlich ein “Messias” findet, der ihnen zu jenem Wohlstand verhilft, den sie meinen durch ihre Leistung doch ehrlich verdient zu haben. Sie verstehen die Welt nicht mehr, wurde ihnen doch ständig vorgegaukelt, dass durch höheres Wirtschaftswachstum es auch ihnen bald besser gehen werde – und jetzt!?! – Was vermag technische Sicherheit und Resilienz schon gegen dieses Corona-Virus auszurichten?!?
    Vielleicht liegt’s am Finanzkapital, dass sich vom Realkapital verabschiedet hat, vielleicht aber auch am Sozialkapital, das durch das Zeitalter der Leistungsgesellschaft stark ramponiert worden ist und nicht zuletzt – und da bin ich mir am sichersten – liegt’s wohl auch am Naturkapital, das wir schamlos ausgeschöpft haben, so dass der “Welterschöpfungstag” im Jahr immer näher rückt! Doch, ich verzage nicht, denn ich sehe einen Streif’ am Himmel – und denk’ mir, dort wo der Ekel kotzt, wird sich doch endlich die Tugend niederlassen.

  2. Danke für die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem interessanten Veranstaltungsformat. Ich hatte das Gefühl der Partizipation an einem Prozess der lebendigen Demokratie: nicht Verurteilungen und Schuldzuweisungen sondern die offene Diskussion prägte das Geschehen. Nicht das “Ich muss die anderen überzeugen” sondern “Ich muss den anderen zuhören” dominierte. Trotzdem wurden die Fehler und Schwächen der herrschenden Verhältnisse, der zerstörerischen Kraft unseres kapitalistischen Systems, die vielfach von oben geförderte Gier und Ellbogenmentalität klar beim Namen genannt. Doch vor allem die Hinweise auf die Kraft der Veränderung der Zivilgesellschaft, die unzähligen kleinen und großen erfolgreichen Beispiele für einen positiven Wandel, für die Möglichkeiten einer ökosozialen Transformation hin zu einem “Guten Leben für alle” dominierten. Bei so viel Positiven bleibt am Schluss doch ein wenig Enttäuschung, dass die “große Lösung” nicht gefunden werden konnte. Doch viele kleine Lösungen zusammengefügt ergeben eine große Lösung. Diesen Gedanken habe ich mitgenommen und je mehr diesen Faden aufgreifen, desto eher erreichen wir GEMEINSAM eine Veränderung. Eine neue Geldordnung wäre auch ein friedensfördernder Schritt. Und den Frieden zwischen den Völkern und in uns selbst gilt es zu pflegen und zu fördern. Friedensplattform: http://abfang.org/

  3. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar