Gerhard Kofler

AbFang Aktionsbündnis für Frieden, aktive Neutralität und Gewaltfreiheit

0:00​ Vorstellung: HTL-Mödling (Elektronik) 6 Jahre Entwicklungszusammenarbeit in Afrika. Politisiert im Elternhaus, verweigerte den Dienst mit der Waffe 1972. Selbständig im Bereich „Beratung und Werbung“ von kleinen Industrieunternehmen und Zulieferern. Seit 2016 in Pension, möchte jedoch noch was bewegen: Betreuung afghanischer Flüchtlinge, aktiv bei ATTAC und AbFaNG. Setzt sich für positive Veränderung der Lebensgrundlagen der Menschen ein.

3:05​ Interview von Walter Ötsch (Ökonom) hat mich beeindruckt, der die Staatschulden sehr gelassen sieht. Die Schulden werden wir nie zurückzahlen können und Ötscht meint, müssen wir auch nicht. Ich vertraue auf die Kraft der Zivilbevölkerung. Wörglergeld? Rutgar Bregman: Bücher „Utopie für Realisten“, „Im Grunde gut“ Ich vertraue in das Gute im Menschen, in den Geist in eine solidarische Gesellschaft.

7:20​ Geld hat noch nie etwas erzeugt. Kapitalistische System beruht auf Konkurrenzkampf, Neid…. Es geht nicht um menschliche Werte. Das größte Glück findet der Mensch in der Gemeinschaft, des Miteinanders ohne Leistungsdruck, gemeinsames Schaffen. Wir benötigen ein gutes Bildungssystem und nicht nur „Aus“-Bildung.

10:50​ Die Frage Geld, ist mit Privateigentum sehr verbunden. Wer hat schon genug? Wir müssen uns getrauen offen darüber zu sprechen! Geld ist eine wichtige Sache, aber wir müssen es entmystifizieren. Zurückführen zu dem was es ursprünglich gedacht war: „ ein Tauschmittel“.

13:00​ Die Geldvermehrung hat exponentiell zugenommen mit vielen negativen Auswirkungen. Die Ungleichheit ist damit gestiegen. Es gibt nach wie vor viel zu viele arme Menschen auf dieser Welt.

15:50​ Ich blicke hoffnungsvoll in die Zukunft, es gibt noch viele Möglichkeiten an Verbesserung. Wir müssen endlich vom Reden zum Handeln kommen

Schreibe einen Kommentar